• progressive_audio_bielefeldjpg

Marken

Progressive Audio

High End aus dem Pott


Bereits im zarten Alter von 12 Jahren baute Ralf Koenen seine erste Aktive Frequenzweiche.
Ralf Koenen beschäftigte sich Beruflich mit HF-technik.
Seine Liebe zur Musik im Allgemeinen und zu Opern im Besonderen brachte ihn dann aber dazu sich mit Wellen niedrigerer Schwingungszahl zu beschäftigen.
1997 gründete er seine Firma, die mit dem ersten Lautsprecher Diablo Anerkennung - und Kunden - gewann, und heute mehrere Mitarbeiter beschäftigt.
Progressive Audio ist übrigens inmitten des Ruhrgebiet.
Inzwischen umfasst das progressive Programm viele weitere, erschwingliche Boxen, die z.B. auf den Namen Elise getauft wurde, sowie den Phonoentzerrer und einen D/A-Wandler, Vollverstärker etc.
Für den Essener Entwickler steht fest, dass guter Klang mit erheblichem Stromfluss einhergeht. Da dieser die Bauteile relativ stark beanspruche, habe er bei ihrer Auswahl besonders auf Langzeitstabilität geachtet. Selbstverständlich seien die Schaltungen völlig diskret und strikt kanalgetrennt aufgebaut. Ein weiteres Credo Ralf Koenens lautet, dass sich eine Komponente, die realistisch klingt, auch hervorragend misst, wohingegen gute Mess werte nicht zwingend auf besonderen Musikgenuss schließen ließen.